Gästebuch

 
     
 

Liebe Besucher !

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie Ihre Erfahrungen und Meinungen hier niederschreiben möchten.
Ihrem Beitrag können Sie ein Bild hinzufügen. Natürlich bin ich auch für Lob und Kritik dankbar.
Wenn Sie Fragen an mich haben, können Sie diese gerne hier im Gästebuch stellen, ich werde dann öffentlich meine Antworten dazu beitragen.

Info:In letzter Zeit kam es gelegentlich vor, dass Einträge aus technischen Gründen nicht veröffentlicht wurden.
Bitten markieren Sie deshalb Ihren Text, drücken die rechte Maustaste (Kontexmenü)
und wählen kopieren, bevor Sie auf Veröffentlichen drücken.
Im Fehlerfall können Sie Ihren Text dann wieder einfügen.

Vielen Dank!

 
     
   
 
 
 
  Bisherige Meinungen und Erfahrungen: 
Seite: <...  144 143 142 141 140 139 138 137 136 135   ...>  
 
     
  Alexandra schrieb am 01.01.2012  
Hallo Kelli, wenn ich so sagen darf. Ich bin gerade Durch zufall auf Deine Seite gestoßen und es ist kein Witz wenn ich sage das ich Tränen in den Augen habe weil ich diese Seite gelesen habe. Deine Nette einfühlsame und vor allem ehrlichen Art finde ich wirklich wahnsinnig beeindruckend. natürlich glaube ich nicht an Zufälle und in Warheit bin ich schon seit Stunden im Iternet um vielleicht Hilfe oder Anregung zu finden.Und Deine Worte machen mir Mut! ich habe die selbe Einstellung was das Zusammen Leben mit dem Pferd an geht und das Wort Pferdetraum, beschreibt doch eigentlich was mein Leben gerde ganz Massiev betrifft. Ich habe mir mein erstes Eigenes Pferd gekauft und leider stecke ich nun an einem punkt in meinem Leben wo ich mich frage ob es das Richtige war. Und dabei wollte ich Dich unbedingt fragen , woran genau Du gemert hast das dein Zweites Pferd ,wie Du sagst nicht DEIN Pferd war??? ich denke es giebt einfach unter uns Lebewesen verbindungen die nichz zusammen passen,aber doch denke auch ich ganz fest das es Bestimmung war dieses Pferd zu kaufen.Als ich das Pferd bei einem Händler sah , ging er mir nicht mehr aus dem Kopf und ich Träumte von ihm obwohl ich nicht vor hatte ihn zu kaufen da ich eigentlich nach einem Tinker ausschau hielt. Doch dieser Graue Kaltblut wallach zog mich wirklich magisch an und so kaufte ich ihn schließlich viel zu teuer da er roh und gerade 3 jahre alt ist. Ich bin aber ein eher unsucherer mensch mit wenig selbstvertrauen und so brauche ich eigentlich ein echtes verlasspferd das schon geritten ist dachte ich.Doch das Kaltblut schien mir soooo Ruhig und lieb zu sein das ich es trozdem wagte ,auch wenn mir klar war das ich hilfe und einen Trainer zum einreiten brauche. Leider waren die Pfede bei diesem händler alle Betäubt um lieb und ruhig zu wirken und nicht lahm zu gehen wenn sie Schmerzen haben. eine sauerei!! aber als die Wirkung bei meinem Pferd nach lies hatte ich ein ganz anderes Pferd . Und das Sanftmütige ist verschwunden was bleibt ist ein echt unerzogener kleiner katblut wallach der bestimmt keine guten erfahrungen gemacht hat und einfach noch niemanden vertraut. Dieses Pferd liebe ich, aber es scheint mir 3 nummern zu groß zu sein und ich habe angefangen Angst zu entwickeln. er lässt sich zwar führen aber nur so lang er möchte. seit er mir das letzte mal gestiegen ist beim Führen und davon gelaufen samt Strick am Halfter ,habe ich Einfach Angst mit Ihm um zu gehen wenn niemand in der Nähe ist . und ich merke das meine Angst das arme Pferd noch mehr verunsichert. Er sieht in mir niemals eine Führungspersohn die weiß was sie will und Ihm sicherheit geben kann, so lange ich die Angst nicht in den Griff bekomme.Nun habee ich schon von zeit zu zeit den Gedanken das es vielleicht einfach nicht Mein Pfed ist! und das Pferd auf dauer mit mir unglücklich ist . Der Junge wallach braucht doch einen Menschen der Ihm sicherheit giebt??? Kannst Du mir vielleicht sagen ob es trozdem hoffnung für uns als Tiem geben kann?? Oder hast Du einen Tip wie ich die Angst besiege ??. Du weißt siche auch es ist immer ein Heikles Thema unter all den Taffen Pferdefreunden im Stall über Ängste zu sprechen und ich weiß das niemand versteht wie gerade ICH zu so einem Jungen Pferd komme. Aber wie gesagt es war schicksal...Ich hoffe so sehr das Du mir Hoffnung machen kannst.Der Stallbesitzer kommt im gegensatzt sehr gut mit ihm zurecht, er wiegt ja auch sicher seine 100 kg und hat auch mal ne laute Stimme wenn Bonito, so heißt er , Mal wieder denkt er will jetzt weg. Daran sehe ich das er braf sich führen lässt wenn er weiß wer das sagen hat.Die frage ist wie bekomme ich das hin??? ich träum noch nicht mal vom reiten mit ihm, ich möchte einfach nur meine Angst verlieren und das er mir vertraut... vielleicht hast Du ja einen Rat..Alles liebe Alexandra und Bonito
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von Alexandra:

Liebe Alexandra,

Dankeschön für Deine Erzählung. Ich schreibe meine Worte dazu zu Deinem zweiten Eintrag vom 03.01.12.

Viele Grüße. Kelly

 
 
 
  Mone schrieb am 26.12.2011  
Hui, jetzt brauchte ich mal wieder ein wenig Kraft... Außerdem wollte ich dir liebe Kelly und deiner Familie Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünschen. Vielen Dank für deine Seiten und vielen Dank an Christl für die tollen Fotos. Kelly, machmal glaube ich, dass du garnicht weißt, wie sehr deine Seiten berühren, wie wichtig du für Mensch und Tier bist. Danke, dass du dir Zeit nimmst für andere Menschen einfach nur so da zu sein. Was für eine Stärke und Güte in der heutigen Zeit. Wäre ich M. Rashid und würde über dich schreiben, dann würde der Titel lauten: Die, den Menschen hört und Hoffnung schenkt... Alles Gute
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von Mone:

Hallo Mone,

Deine gefühlvollen Worte drücken mir grade die Tränen in die Augen, ich bin tief berührt. Dankeschön! Ich halte es für sehr wichtig, zuzuhören und stets achtsam und bewusst mir selbst gegenüber und allen Mitmenschen und Tieren zu sein. Gerade in unserer „eiligen Welt“ heutzutage ist für mich Zuhören und Füreinander da sein das Allerwichtigste. Schön, dass Du auch so denkst und dass Du immer wieder bei meinPferdetraum zu Gast bist -- das freut mich sehr :-). Ich umarme Dich ganz herzlich aus der Ferne!

Viele fröhliche Weihnachtsgrüße und alles Gute für Dich und Deine Lieben. Kelly

 
 
 
  Britta Britta schrieb am 23.12.2011  
Hallo Kelly,

wir mussten in 2011 2 junge Pferde über die Regenbogenbrücke gehen lassen, aber dafür haben nun 2 hengste und eine neue Stute ein Plätzchen bei uns bekommen.

Wir wünschen Dir und allen 2- und 4beinern, die Du liebst, für 2012 ganz viel Gesundheit und Harmonie.

Liebe Grüße

Britta und Bande vom Birkenhof-Soltau
www.tiernaturheilkundeschule.de


     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von Britta:

Hallo Britta,

danke für Deine lieben Wünsche. Es tut mir sehr leid, dass Ihr zwei Pferde über die Regenbogenbrücke gehen lassen musstet. Umso schöner, dass nun drei andere Vierbeiner einen tollen Platz bei Euch haben. Schön, dass es Euren Birkenhof gibt :-).

Ich wünsche Euch und Euren Vierbeinern von Herzen alles Gute für das neue Jahr 2012.

 
 
 
  simone simone schrieb am 14.12.2011  
hallo kelly,finde ich super dass ihr nun auch einen hund habt.wieder einen treuen LebensBegleiter:) hab ich mir aber dast gedacht dass es mal soweit kommt wenn ihr das Tierheim gleich um die ecke habt. hab dir mal ein Bild von meinen drei mitgeschickt. sie bereiten uns täglich Freude u verstehen sich prima untereinander. liebe grüße von uns allen an euch alle!!
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von simone:

Hallo Simone,

vielen Dank für das tolle Foto. Aus Deiner lieben Meggy ist eine richtige Dame geworden :-). Eure beiden Hunde sind wirklich ein süßes Paar. Toll, dass sich alle untereinander so gut verstehen :-).

Liebe Grüße an alle. Kelly

 
 
 
  Annika schrieb am 12.12.2011  
Kelly, als ich die Bilder von Deinem Spiel mit Smokey im Juli 2009 durchgeschaut habe, kamen mir die Tränen! Aus Freude! Es ist einfach soo schön zu sehen, wie sehr Dein Pferd Dich respektiert, anerkennt und liebt! Wiviel Spaß er mit Dir hat! Euer Verhältnis ist einfach traumhaft! Großen Respekt von mir und alles Liebe und Gute für Euch! Viele Grüße von der Nordseeküste!
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von Annika:

Liebe Annika,

Deine Worte haben mich zutiefst berührt. Ich danke Dir von ganzem Herzen dafür!

Alles erdenklich Gute für Dich und liebe Grüße aus dem Süden in den Norden :-). Kelly

 
 
 
  melli schrieb am 07.12.2011  
hallo, liebe kelly,

ich bin tief beeindruckt von deiner seite. eher zufällig bin ich auf deine hp gestoßen, da ich im www eintragungen über mark rashid gesucht hatte. gerne würde auch ich eine so tiefe verbundenheit mit meinem pferd erreichen. auch wenn viele menschen sagen, daß mein pferd und ich eine besondere verbindung haben, so sind wir in jedem fall noch meilenweit von dem vertrauensverhältnis - welches du mit deinen pferden hast - entfernt. so glaube ich das zumindest. aber wie du selbst schreibst, man muß an sich selbst arbeiten. aber wie schafft man das mit dem täglichen streß, dem generve im stall, den ärger rund um den stall, mit all den liderlichen kleinigkeiten, die einem die innere ruhe so schwer machen? auch wenn ich mir selbst - so denke ich - kritisch gegenüber stehe, gelingt es mir nicht (oder eher selten), abzuschalten, die nötige ruhe zu haben, durch zu schnaufen, das innere gleichgewicht zu finden.

wie die dame im vorherigen beitrag schrieb: du wärest die richtige .....

lg grüße und sorry ob diesen romans - irgendwie mußte ich das jetzt los werden ...

melli
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von melli:

Hallo Melli,

vielen Dank für Deine netten Worte und Deine Erzählung, ich habe mich sehr darüber gefreut.

Ich denke, jede Mensch-Pferd-Beziehung ist einzigartig und Vergleiche sind absolut nicht möglich ;-). Im Übrigen ist das Vertrauensverhältnis zwischen zwei Lebewesen nichts Beständiges, das Vertrauen wird jeden Tag, jeden Augenblick aufs Neue geprüft - und hoffentlich gefestigt.

Es ist wundervoll, dass Du mit Deinem Pferd auf einem so großartigen Weg bist und dass Ihr eine so innige Verbindung zueinander habt. Die Sache mit der inneren Ruhe fällt mir auch nicht immer leicht. Es ist wohl eine Aufgabe fürs ganze Leben an sich zu arbeiten, immer wieder zu reflektieren und dadurch inneren Frieden und innere Stärke zu finden. Manchmal gelingt es besser, manchmal nicht so gut – wir sind eben alle „nur“ Menschen :-). Es ist toll, dass Du selbstkritisch über Dein Handeln nachdenkst und offen bist für tiefgründige Lösungsansätze. Übrigens, viele Impulse für kreative Problemlösungen, Fähigkeit zur sinnvollen Selbstkritik und innere Ruhe findest Du bei Interesse auf der Webseite www.zeitzuleben.de .

Ich wünsche Dir und Deinem Pferd von Herzen alles Gute auf Eurem gemeinsamen Weg.

Viele liebe Grüße. Kelly

PS. Mein absolutes Lieblingsbuch von Mark Rashid ist "Der von den Pferden lernt" :-).
 
 
 
  Anne-Marie Sikora Anne-Marie Sikora schrieb am 06.12.2011  
Hallo, ich bin gerade auf Ihre HP gekommen! Ich glaube Sie sind die Richtige! Ich bitte Sie inständig darum, mir Ihre Telefonnummer bzw. E-Mail Adresse zukommen zu lassen! Es ist sehr wichtig! genaueres dann per Mail! Es geht um das Pony im bild! Ich benötige dringend Hilfe!
E-Mailadresse: AnneSikora@gmx.de

Danke und LG Anne
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von Anne-Marie Sikora:

Hallo liebe Anne-Marie,

Danke für Deinen Eintrag. Meine e-mail-Adresse findest Du im Impressum, wenn Du mir schreiben möchtest.

Viele Grüße. Kelly

 
 
 
  meli schrieb am 21.11.2011  
halli hallo :)

hier der erste Gästebucheintrag den ich überhaupt je gemacht habe, aber nachdem ich nun schon Stunden deine Seite durchforste, habe ich einfach das Bedürfniss dir zu danken und dir zu dieser tollen Seite zu gratulieren. Eine solche bandbreite an Themen und Anschauungen ist wirklich bewundernswert. Man merkt, dass du ein Mensch bist dessen Blick sich nicht nur in eine Richtung bewegt sondern das du nach links und rechts siehst und dir erst dann eine Meinung bildest! Ich fühle mich dem geschrieben und deinem Werdegang mit den Pferden sehr verbunden da ich auch vom Reitschulbetrieb und dem vermeintlich elitären Reitervolk (wo Boxenhaltung fast ein muss ist, sowie die schönste und neueste Reitbekleidung) geschädigt war. Erst sehr spät bei meinem ersten Mietpferd durfte ich erfahren was gegenseitiges Vertrauen und ein Miteinander mit dem Pferd bedeutet. Es gibt nichts schöneres! Doch wie du auch schon sagtes habe ich unzählige Tränen vergossen als diese Pferde verkauft wurden oder weiter zogen. Nun bin ich an dem Punkt: eigenes Pferd ja oder nein? Einstellen oder eigener Stall(habe auch die möglichkeit den alten stall meines Opas zum Offenstall umzubauen)? So kam ich auch auf deine Seite die mich super mit Info´s versorgte und mich in meiner Ansicht von Pferdehaltung bestätigt. Dennoch ist meine Angst ob ich meinem Pferd gerecht werden kann (erstes eigenes Pferd, mangelnde Erfahrung, finanziell). Hätte auch schon einen lieben Hafi-Hengst im Auge, doch diese Entscheidung ob ich bereit bin oder nicht kann mir wohl niemand abnehmen. .....aber eigentlich wollte ich mich kurz halten und nur sagen TOLLE SEITE :) .....lg Meli
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von meli:

Hallo Meli,

herzlichen Dank für Deine lieben Worte. Ich freue mich sehr, dass Dir meine Erfahrungsberichte so gut gefallen und dass ich Dir damit Anregungen und Unterstützung bieten kann :-). Danke für Dein nettes Lob! Dass Du einen ähnlichen Weg wie ich mit Pferden eingeschlagen hast, freut mich riesig. Schön, dass es Menschen wie Dich gibt, die einen vertrauensvollen Weg im Umgang mit Pferden gehen. Ich wünsche Dir weiterhin von Herzen alles Gute.

Viele liebe Grüße. Kelly

PS. Vielleicht magst Du mir ja erzählen, wie Du Dich entschieden hast wegen Deinem Wunsch vom eigenen Pferd :-). Ich würde mich freuen.
 
 
 
  Miriam schrieb am 16.11.2011  
Hallo liebe Kelly,

vielen Dank für deine Literaruthinweise zum Thema Pferdefütterung. Ich hab mir beide Bücher bestellt und bin gespannt was ich daraus lernen kann.

Ich habe in deinem Gästebuch gelesen, dass nun auch ein Hund zu euch gehört.
Ich weiß nicht, ob ich das darf, falls nicht, dann tut es mir leid und lösche den Link dann einfach wieder. Aber ich kann dir eine sehr schöne Seite empfehlen auf der es sehr hundefreundlich zugeht, meiner Meinung nach. Es geht viel um die Beschäftigung für Hunde, es wird aber auch auf das leidige Dominanzthema in Bezug auf Hunde eingegangen. www.spaß-mit-hund.de
Falls du diese Seite noch nicht kennst, hilft sie dir ja vielleicht etwas mit dem neuen Mitbewohner.
Ich hoffe dieser ungefragte Tipp stört dich nicht.

Liebe Grüße
Miriam
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von Miriam:

Hallo Miriam,

ich freue mich, dass ich Dir mit meinen Literaturhinweisen ein wenig weiter helfen konnte :-).

Vielen Dank für den Linktipp zur Beschäftigung von Hunden. Unser Woody ist ein ganz lieber Kerl. Wir haben ihn erst seit ein paar Wochen und er ist schon voll integriertes Familienmitglied :-). Und er lernt so schnell und so gerne --- es ist echt herrlich. Sicherlich finde ich auf der von Dir empfohlenen Webseite noch einige Anregungen wie wir unseren Woody sinnvoll beschäftigen und motivieren können :-) --- Dankeschön!

Viele liebe Grüße. Kelly

 
 
 
  Birgit Getsch Birgit Getsch schrieb am 15.11.2011  
Hi Kelly,

ich habe meinen Weg gefunden bis nach Niedersachsen ins Emsland fast an der Nordsee. Wie geht es Euch? Egal was Du gehörst hast wir sind auf dem Weg des Berges rauf und dazu wollt ich noch sagen:
Ein Ende kann auch ein neuer Anfang sein und Seatle hat in seiner Rede recht

"Eines wissen wir, was der weiße Mann vielleicht eines Tages entdeckt :

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann!

(Dinge sind oft kompliziert einfach zu verstehen und manches Mal jeden Tag habe ich meinen persönlichen Schutzengel in allen Lebenslagen, wie sollte man nicht dankbar und glücklich sein. Probleme sind jetzt zum Lösen da, nicht um sich darüber Sorgen zu machen.)

Ich bin oft mühsam in der Welt zugegegen aber mit der Gewissheit das es weiter geht, weil alle meine lieben bei mir sind... immer noch.. alle.. was habe ich Glück.

Ich hab gerettet bin oft müde aber ich lebe meinen Traum weiter mit der Gewissheit das ich bald mein Geld nicht essen kann :-S aber wir verhungern noch nicht!!!
Mein Kind ist, ein besonderer Mensch ein kleiner starker Authist.. ach das würd ich lieber mit Dir privat austauschen.

Mensch Kelly ich hab dich nicht vergessen. DU mich? Die damals enthusatische kämpferische die jetzt eher etwas mehr aus den Zeitbomben des Lebens wieder gelernt hat sich einfach nur zurückgelehnt ist gewandert und sucht weiteres Glück, weil das leben ihr was lernt für alles weitere. Die Pferde sind da natürlich mit verwoben,... hihihihi. Wir leben alle noch!!!!

Biggi
     
   

Kommentar von Kelly zu Eintrag von Birgit Getsch:

Hallo Biggi,

Dich hat es aber weit weg gezogen von Bayern :-). Schön, dass Du Dich mal wieder meldest, das freut mich riesig. Uns geht es sehr gut. Wir haben seit unserem Umzug immer noch bzw. schon wieder ;-) viel um die Ohren, aber es macht Spaß :-).

Viele Grüße und alles Gute für Dich und Deine Lieben. Kelly

 
 
 
  Seite: <...  144 143 142 141 140 139 138 137 136 135   ...>