Im Geist "frei" sein... ich als Mensch muss das Pferd innerlich loslassen, dann werden auch alle äußerlichen Hilfsmittel überflüssig. Die Kommunikation läuft über Gedanken und Körpersprache.  

Auch in scheinbar schwierigen Situationen wird alles Äußerliche unwichtig. Lea und ich in der "City" von Neukirchen auf der Straße. Lea ist frei - ich vertraue ihr, Lea vertraut mir.  

Smokey voller Aufmerksamkeit - für mich ist ein solches "mit dem Pferd sein" das einzig Wahre ... der Traum von der Harmonie, vom Einssein mit mir selbst und der mich umgebenden Welt, den ich von Anfang an träumte als es mich zu den Pferden hinzog.  

Mensch und Pferd voller Zufriedenheit und Freude.  

Lea ist mit ihrer Aufmerksamkeit ganz bei sich selbst, sie erfühlt mich durch ihren Körper und das aus freier Entscheidung. Lea und ich "gehen miteinander".  

Durch gemeinsame Abenteuer zu mehr Selbstbewusstsein und Stolz.  

Smokey stolz und frei.  

Selbstbewusstsein und Stolz  

Smokey beim innigen Spiel.  

Lea voller Lebensfreude während eines Spazierganges.