Tradition?

Das junge Paar war frisch verheiratet. Eines Tages beschloss die junge Frau, eine Lammkeule zu schmoren. Bevor sie das Ganze in den Ofen schob, schnitt sie von der Keule das untere Stück ab und legte dann die zwei Teile nebeneinander in den Schmortopf.
Ihr Mann schaute ihr über die Schulter und fragte sie: "Warum machst du das?"
"Ich weiß nicht, aber meine Mutter machte das immer genau so." war die Antwort.
Daraufhin fragte der Mann seine Schwiegermutter, warum sie das untere Stück der Keule abschnitt.
"Ich weiß nicht, aber meine Mutter machte das immer genau so." antwortete die Schwiegermutter.
Die Großmutter war noch am Leben und so ging der Mann zu ihr und fragte auch sie, warum sie den unteren Teil der Lammkeule vor dem Schmoren abschnitt.
Und die Großmutter antwortet: "Ach, das hat einen ganz einfachen Grund: Mein Schmortopf war damals so klein, dass der ganze Braten einfach nicht hineinpasste."

Nancy Friday

   
 

Übersicht der Geschichten:

  • Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er n
  • Eines Tages nahm ein Mann seinen Sohn mit aufs Land, um ihm zu zeigen,
  • Mürrisch und trüb sind wir immer dann,  wenn wir uns vom
  • Sich irren dürfen  verwirren dürfen  unlogisch
  • "Guten Tag", sagte der kleine Prinz. "Guten Tag", sagte der Händl
  • Einst fragte die Meise ihre Freundin, die Taube: "Sag mir was eine Sch
  • "Könnte ich mein Leben nochmals leben, dann würde ich das n&
  • Ein junger Fisch schwamm irgendwo im Ozean. Als er auf einen anderen F
  • Ein Mann geht im Wald spazieren. Nach einer Weile sieht er einen Holzf
  • Es kamen einmal ein paar Suchende zu einem alten Zenmeister. "Herr",
  • Ein furchtbarer Sturm kam auf. Der Orkan tobte. Das Meer wurde aufgew&
  • Ein alter Indianer saß mit seinem Enkelsohn am Lagerfeuer. Es wa
  • Es war einmal ein berühmter Samurai, der über all die Jahre
  • In der persischen Mystik wird von einem Wanderer erzählt, der m&u
  • Ich wünsche Dir nicht alle möglichen Gaben,  Ich wü
  • Erwartungen -  immer noch tragen sie die Säulen  auf welc
  • "Es gab da einen Fuchs, der hat mir gefallen, wie er so lässig am
  • Der bekannte griechische Philosoph und Urvater aller Zyniker DIOGENES
  • Schaut nur her wie reich ich bin,   trage Pelz und fühl mich
  • Ein alter Mann saß in einem Bus. In seinem Arm hielt er einen wu
  • "Das Glück ist ein Schmetterling", sagte der Meister. "Jag ihm na
  • Es war einmal ein Asket. Der saß schon seit Wochen meditierend i
  • Ein Reisender kam in ein Kloster, um den Meister zu hören.  Na
  • Es war einmal ein ganz gewöhnliches Blatt. Den Sommer über h
  • Das junge Paar war frisch verheiratet. Eines Tages beschloss die jun
  • Mein bester Freund öffnete die Kommodenschublade seiner Ehefrau u
  • Ein Wanderer: "Wie wird das Wetter heute?"  Der Schäfer:
  • Wenn ich wüsste, dass es das letzte Mal ist,   dass ich Dich
  • Das ist eine kleine Geschichte über vier Kollegen namens JEDER, J
  • Es war einmal eine Gruppe von Fröschen, die gemeinsam durch einen
  • Ein Mann fand eines Tages seine Axt nicht mehr. Er suchte und suchte,
  • Wie oft im Leben   raubt uns der Mangel   an Geduld das,  
  • Gelassenheit ist die Tugend der Reife.  Sie entspricht einem ruhig
  • „Besser Du machst mit der vollen Kraft Deines Seins einen Fehler, als
  • Ein Schüler kam zu einem weisen alten Mann.    "Herr" sp
  • Die Schüler hatten den Meister bereits eine Weile beobachtet und
  • Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es sehr schlecht
  • Es war einmal ein König. Der schickte seinen Feldherrn mit Soldat
  •   Der große Häuptling in Washington sendet Nachrich
  • Was keiner wagt, das sollt ihr wagen,   was keiner sagt, das sagt
  • Eines Nachts hatte ich einen Traum:   Ich ging am Meer entlang mit
  • Old pirates yes they rob I   Sold I to the merchant ships   Mi
  • Gehe gelassen inmitten von Lärm und Hast   und denke daran wi
  • Ich wünsche Dir ein warmes Herz   und darin eine Nachtigall.
  • Wo kämen wir hin   wenn alle sagten   wo kämen wir h
  • Man muss den Dingen die eigene,   stille ungestörte Entwickl
  • Man muss den Dingen die eigene,   stille ungestörte Entwickl
  • Weil Deine Augen so voll Trauer sind,   Und Deine Stirn so schwer
  • So wie man manchmal aus dem Zustand träumenden Halbschlafs mit de
  • Weine nicht um mich   Denn wirklich weg, das bin ich nicht  <
  • Weine nicht um mich   Denn wirklich weg, das bin ich nicht   <
  • Es ist ein Geheimnis,   einem Pferd richtig nahe zu stehen.